Kindergarten und Schule

Die Pädagoginnen und Pädagogen in Kindergärten und Schulen sind wichtigste und unentbehrliche Partner für die Betroffenen und die behandelnden Ärzte und Therapeuten. Gerade in der Schule zeigt sich das ADHS besonders deutlich und wird häufig überhaupt dort erst entdeckt. Bei frühzeitigem Wissen um die Störung, und entsprechender Aufmerksamkeit im Umgang mit dem betroffenen Kind müsste manch schulischer Leidensweg gar nicht erst entstehen und eine womöglich positive und normale Entwicklung könnte dann in vielen Fällen durchaus ihren Lauf nehmen.

Rein statistisch befindet sich in jeder Kindergartengruppe und jedem Klassenzimmer ein Kind mit ADHS. Fachleute in Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche wissen dies inzwischen, und suchen nach seriöser Information und konkreten Handlungsempfehlungen.

Durch Fachveranstaltungen, Vorträge und fachlich orientierte Arbeitsgruppen für Pädagogen verfügt ADHS-MG bereits über gute Möglichkeiten, Aufklärungsarbeit vor Ort zu leisten .